H O M O E R E C T U S: Ausstellung von Matthias Garff

28. November 2014
Startzeit: 17:00 Uhr
Stoppzeit: 18:00 Uhr
Ort: Galerie Brüderstraße, 02826 Görlitz

 ERÖFFNUNG AM 28. NOVEMBER 2014 UM 17 UHR

Mit den Arbeiten von Matthias Garff, Meisterschüler der HfBK Dresden wird in der Galerie Brüderstraße die Reihe Junge Meister fortgesetzt.
Garff fühlte sich schon seit frühester Kindheit zur Tierwelt hingezogen und ist diesem Interesse treu geblieben. Zwar reiht er sich in die lange Traditionslinie von Tierdarstellungen in der Kunst ein, die bis zu den Höhlenmalereien reicht, doch der inzwischen in Leipzig lebende und arbeitende Künstler verwandelt die Görlitzer Galerie Brüderstraße in ein Bestiarium der besonderen Art.

Grob zusammengeschraubt, geklebt oder genagelt, lässt er seine Geschöpfe aus gefundenem Material entstehen, wobei er diesen  Entstehungsprozess selbst nachvollziehbar macht und die jeweilige Materialästhetik bewusst als Gestaltungsmittel nutzt. Von fliegenden Hummeln über Darstellungen von Vögeln und überlebensgroßen Primaten bis hin zu einer ausgestorbenen Urform des Menschen, dem titelgebenden Homo erectus reichen seine Motive.
Garff reflektiert damit das Verhältnis des Menschen zum Tier und zur Natur.

Dass dieses Verhältnis vor allem von Zuschreibungen und Projektionen getragen ist und wie unvereinbar die Kunst und die Natur letztlich sind, zeigt sich in seinen Videoarbeiten wie dem „Argentinischen Garten“. Hier konfrontiert er die realen Tiere unmittelbar mit seinen Schöpfungen und stößt vor allem auf Ignoranz und Desinteresse an den künstlichen Ebenbildern. Der Mensch wiederum spiegelt sich allzu gern im Tierischen.  Sei es in der Erscheinung, der  Körperhaltung oder den Eigenheiten des Verhaltens. Aber sehen Sie selbst….

Ort: Brüderstraße 9
02826 Görlitz
Geöffnet Mo-Fr von 11 - 18 Uhr, Sa von 11 - 18 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH und der HfBK Dresden