Fast Forward // Keturi (LT) Von Kamilė Gudmonaitė

18. November 2018
Startzeit: 19:30 Uhr
Stoppzeit: 20:40 Uhr
Ort: Labortheater der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Güntzstraße 34, 01307 Dresden

Europäisches Festival für junge Regie
European festival for young stage directors
15.–18. November 2018


Nach der erfolgreichen Erstausgabe am Staatsschauspiel Dresden geht Fast Forward an der Elbe in die zweite Runde. Das Konzept ist einzigartig: Acht Inszenierungen aus ganz Europa zeigen in einem viertägigen Festivalmarathon, wie und warum das Theater für junge Künstler*innen das Mittel ihrer Wahl ist – für ihre Themen, Positionen und Sehnsüchte, für ihren Einspruch und ihre Bekenntnisse.

Mehr

 

Keturi (LT)
Von Kamilė Gudmonaitė
nach einem Motiv aus Viktor Pelewins Roman BUDDHAS KLEINER FINGER Litauisch mit deutschen & englischen Übertiteln /

In seinen surreal anarchistischen Erzählwelten beschreibt der russische Kultautor Viktor Pelewin Mitte der 90er Jahre ein Stück postsowjetischer Realität. Im Umfeld gewalttätiger Auseinandersetzungen überraschen seine Figuren mitunter durch philosophische Gespräche, wie im 8. Kapitel von CAPAEV I PUSTOTA capaev i pustota (dt. BUDDHAS KLEINER FINGER), das Kamilė Gudmonaitė für ihre Inszenierung KETURI (dt. VIER) verwendet. Drei junge Männer – die typischen Drogendealer postkommunistischer osteuropäischer Vorstädte – versuchen, auf dem Weg zu ihrem nächsten halluzinogenem Trip die neue Weltordnung zu verstehen. 

Mehr

Labortheater der Hochschule für Bildende Künste Dresden

17. November // 21.15 - 22.25 Uhr
18. November // 19.30 - 20.40 Uhr

Karten: 11 €

 

weitere Veranstaltungen:

 

Passa-Porte (PT)
von Hotel Europa
Portugiesisch & Englisch mit deutschen & englischen Übertiteln 

Der europäische Kolonialismus hat viele Gesichter – bis heute. Der portugiesische Schauspieler André Amálio und die tschechische Tänzerin Tereza Havlíčková gründeten während des Masterstudiums an der Goldsmiths Universität in London das Kollektiv Hotel Europa. Zusammen mit wechselnden Künstlerinnen und Künstlern beleuchten sie die Kolonialzeit und ihre Auswirkungen aus portugiesischer Perspektive.

Mehr

Labortheater der Hochschule für Bildende Künste Dresden

15. November // 21.15 - 22.45 Uhr
16. November // 19.30 - 21.00 Uhr

Karten: 11 €