Wer schreibt Kunstgeschichte? // VOM VERSCHWINDEN DER KUNSTGESCHICHTE

21. Januar 2019
Startzeit: 18:30 Uhr
Stoppzeit: 20:00 Uhr
Ort: HfBK Dresden, Aktsaal, Brühlsche Terrasse 1

Einführung: Prof. Dr. Wolfgang Holler

Moderation: Prof. Dr. Constanze Peres

Vortrag
Prof. Dr. Wolfgang Ullrich
Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler Leipzig

Rund ein Vierteljahrhundert, nachdem Hans Belting ein Ende der
Kunstgeschichte prognostiziert hatte, sieht es so aus, als habe er
Recht behalten. Es mehren sich die Indizien dafür, dass die autonome
Kunst des Westens, mit der immer eine starke Idee von Kunstgeschichte
verbunden war, einen Sonderfall darstellte. Im Zuge der
Globalisierung der Kunstwelt, die sowohl den Kunstmarkt als auch
die kuratierte Kunst von Großveranstaltungen erfasst hat, wird
‚Geschichte‘ als Kategorie der Kunst zunehmend irrelevant oder
sogar bewusst eliminiert. Doch was bleibt und was kommt,
wenn Kunst nicht mehr im Kontext von Geschichte wahrgenommen
wird?