Bühnen- und Kostümbild

 

Dauer des Studiums: 5 Jahre

Abschluss: Diplom

Der Diplomstudiengang Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für Bildende Künste Dresden vereint die Ausbildung zum/zur Bühnen- und Kostümbildner_in in einem Studiengang.

Literarische und musikalische Vorlagen werden konzeptuell und gestalterisch bearbeitet. Die kritische Hinterfragung des Stoffes steht im Vordergrund. Eine diskursive Öffnung gegenüber gesellschaftlichen Fragestellungen spielt dabei eine entscheidende Rolle. Es geht darum, einen eigenen ästhetischen Standpunkt zu entwickeln und diesen auch verteidigen zu können. Das Studium in Dresden ist durch die Nähe zur Theaterpraxis gekennzeichnet. Es bietet die Möglichkeit, Entwurf und Umsetzung im Rahmen von Projekten arbeitsteilig durchzuspielen. Wesentlicher Bestandteil des Studiums ist die Umsetzung eines Themas in eine szenische Raum- und Figurenkonzeption. Eines der wichtigsten Instrumente ist die Arbeit am Modell. Darüber hinaus werden Ideen in Form von Zeichnungen, Storyboards, Plänen, Fotografien und Filmen entwickelt und dargestellt.

Das Studium ist eine Zeit des künstlerischen Experimentierens, der Recherche und der Sensibilisierung gegenüber dem Spektrum historischer und zeitgenössischer Kommunikationsweisen und Erzählformen.

..............................................................................................................................................................

Kooperationen:

Kooperation mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden (Opernklasse) & Académie Supérieure de Musique de Strasbourg (Conservatoire de Strasbourg): „Merlins Insel oder die verkehrte Welt“/ „L’Ile de Merlin ou Le monde renversé“ (Chr. Willibald Gluck)

Kooperation mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber (Studiengang Komposition/Leitung: Prof. Manos Tsangaris) und der Hochschule für Musik und Theater Leipzig (Studiengang Dramaturgie/Leitung: Prof. Barbara Büscher) anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der HfBK Dresden (2013/2014)

Kooperation mit dem Theaterhaus Jena: Studierende des Hauptstudiums werden in Zusammenarbeit mit jungen Regisseuren/-innen die szenische Einrichtung der Preisträger/-innen des Lenz-Preises 2013 gestalten. Der Lenz Preis ist der Dramatiker-Preis der Stadt Jena.

Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin (2013)

Teilnahme an Ostrale 2012 und Ostrale 2013

Gestaltung des theatralen Parcours Sie befinden sich hier zum 100. Geburtstag des Staatsschauspiel Dresden (2012/2013)

Zusammenarbeit mit dem Institut für Medien und Theater der Universität Hildesheim (2012)

Animationsfilm-Projekt mit Studierenden der Filmhochhschule Ivan Karpenko-Kary Kiew (Ukraine) (2011/2012)

Musiktheaterprojekt „Zangezi“ (Texte von Velimir Chlebnikov) im Rahmen der „Reihe Y“ – Koproduktion mit Klangnetzwerk, Semperoper und der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber (2011/2012)

Teilnahme an der Quadriennale Prag 2011 – Kooperation mit der Stiftung Bauhaus Dessau

Regelmäßige Projektwoche mit der Regieklasse der Bayerischen Theaterakademie August Everding München

Regelmäßige Inszenierungen in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber im Kleinen Haus des Staatsschauspiel Dresden

Regelmäßige Inszenierungen am Meininger Theater

..............................................................................................................................................................

zum Labortheater

zum Videostudio

zur Bibliothek (OPAC)

Informationen zum Meisterschülerstudium