Kunstlotterie 2016

Die Gute-Laune-Lotterie

Die Freunde der Hochschule für Bildende Künste Dresden initiieren zum 5. Mal eine Kunstlotterie zur Förderung studentischer Projekte

Diese Lotterie macht einfach Spaß. Jedes Los gewinnt. So oder so. Und dieser Lospreis ist nicht zu toppen: 35 Euro für einen der bekanntesten Absolventen der Kunstakademie, Hegenbarth-Stipendiaten sowie Stipendiaten der Goethe-Instituts der Niederlande, Preisträger des Marion-Ermer und des Otto-Dix-Preises. Wo gibt es das sonst: Nur in der Kunstlotterie der Hochschule für Bildende Künste Dresden! Und die Rede ist, um genau zu sein, von einer Arbeit von Martin Mannig, Michael Klipphahn und Manaf Halbouni. Sie stiften eine Arbeit, um der nächsten Studentengeneration zu helfen.

Und das sind nur drei Absolventen der Hochschule, die für die diesjährige Kunstlotterie gern jeweils eine Arbeit in den Pott geschmissen haben. Auch Künstler wie Theo Boettger, Frank Zitzmann, Suntje Sagerer, Winnie Seifert, Viktoria Graf, Maja Gratzfeld, Constanze Deutsch und Nadine Wölk beteiligen sich an der Kunstlotterie am 15. Juli 2016 im Aktsaal auf der Brühlschen Terrasse. Doch nicht nur Absolventen beteiligen sich an der Kunstlotterie auch Meisterschüler und Studenten wie Jacob Friedländer, Ella Becker, Elise Alexandra Beutner, Raiko Sanchéz, Nadine Baldow und Katina Rank.

Würde man Arbeiten vieler dieser Künstler in einer Galerie kaufen, müsste man bis zu vierstellige Summen dafür bezahlen. Ersteigert werden können Papierarbeiten, kleine Objekte, Fotos und Gemälde. Von den Erlösen der Lotterie im letzten Jahr konnte der Freundeskreis viele Studenten gezielt fördern - insgesamt 10 Projekte á 750,- Euro - darunter Karambolage, Stephanie Kelly und aktuell den Panzer der Wolff-Klasse. Diese gezielte Förderung ist auch für die Künstler eine große Motivation, sich an der Kunstlotterie zu beteiligen – egal, ob sie noch studieren oder schon die Kunstakademie verlassen haben.
 
"Die Kunstlotterie ist einfach eine Gute-Laune-Lotterie. Künstler und Loskäufer fragen uns oft schon wochenlang vorher, wann es wieder losgeht. Diese Bereitschaft ist es auch, weshalb wir uns als Freundeskreis für die Kunstlotterie stark machen,“ sagt Martin Rieckmann, Vorsitzender des Freundeskreises: „Dass wir bei der Lotterie Spaß haben, das versteht sich von selbst, Doch es geht uns nicht um den Spaßfaktor. Wir können so auch weiterhin junge Menschen auf ihrem künstlerischen Weg fördern."

Martin Rieckmann bedankt sich bei allen Künstlern für das Zustandekommen der Kunstlotterie.
 
————————————————————————————————————————

Und so funktioniert die Kunstlotterie:


Alle Künstler verkaufen für einen Euro je eine Arbeit zu Gunsten der Kunstakademie. Diese Werke werden in der Kunstlotterie des Freundeskreises der Hochschule für Bildende Künste Dresden verlost.
 
Die Ziehung der Lose findet im Rahmen der Diplomausstellung am 15.07.2016 um 21.00 Uhr wie üblich im Aktsaal der HfBK statt. Der Gewinner einer jeden Arbeit wird öffentlich ausgelost und (soweit nicht anwesend) schriftlich oder telefonisch benachrichtigt. Alle anderen können ihr Kunstwerk gleich mitnehmen.
 
Vorab werden alle eingereichten Arbeiten im Kunstraum "EX14" in der Königsbrücker Straße 6a in Dresden gezeigt. Eröffnung: 01.07.2016, 19 bis 22 Uhr, geöffnet: bis zum 13.07.2016, 17 bis 20 Uhr
 
Bis zur Diplomausstellung am 15. Juli 2016 können Sie für jeweils 35 Euro Lose erwerben, maximal drei. Wer ein Los für den Mindestpreis von 35 Euro erwirbt, nimmt an einer Lotterie mit Kunstwerken von 50 Künstlern teil. Interessenten können sich in der Galerie EX14 in eine Liste eintragen bzw. per Mail beim Freundeskreis unter freundeskreis-hfbk-dresden©web.de

Pressemitteilung als PDF zum Download

hier finden Sie alle Lose im Überblick

 

 

  • KL 2016  3
  • KL 2016  2
  • KL 2016