Hegenbarth-Stipendium


Neuerung: Das Hegenbarth Stipendium wurde umgewandelt und heißt seit 2012

Hegenbarth-Stipendium der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden im Programm des Deutschlandstipendiums


Hiermit werden hervorragende künstlerische Leistungen innerhalb des Meisterschülerstudiums gefördert.  Jährlich werden zwei Stipendien à 3.600 Euro, ausgezahlt in 12 monatlichen Raten in der Höhe von 300 Euro, vergeben (ab 2013).

Preisträger:

2017: Grit Aulitzky, Jan Kunze
2016: David Morgenstern, Winnie Seifert
2015: Marie Athenstaedt, Manaf Halbouni
2014: Katharina Kretzschmar, Clemens Tremmel
2013: Nancy Hammermeister, Alex Lebus
2012: André Schulze, Manuel Frolik
2011: Lutz Bleidorn, Stefan Krauth
2010: Cosima Tribukeit, Anna Leonhardt
2009: Jan Kromke, Elisabeth Rosenthal
2008: Franziska Leonhardi, Stefan Eichhorn
2006/07: Svea Duwe und Julia Körner
2005: Nadja Schütt, Paul Hofmann
2004: Amalia Barboza, Jan Brokof
2003: Stefanie Busch, Eckehard Fuchs
2002: Martina Wolf, Theo Böttger
2001: Anke Zeisig und Olaf Holzapfel
2000: Aino Brüll und Joachim Fleig
1999: Tina Flau und Kathrin Harder
1998. Eva-Maria Wilde, Franziska Kunath, Sandra Rauch
1997: Thomas Scheibitz und Jan Grossmann
1996: Anke Rische und Ronald Scheurich