Diplomausstellung 2013

Das Akademiegebäude an der Brühlschen Terrasse öffnet wieder die Türen für alle Kunstinteressierten! Traditionell finden im Juli jeden Jahres die Diplomprüfungen in allen Studiengängen statt, die in unterschiedlichen Formen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Neben den temporären Bühnenpräsentationen sind vor allem die Ausstellungsprojekte ein Feld der Entdeckung, das traditionell viele Dresdner, aber auch zahlreiche überregionale Gäste anzieht. Annähernd 10.000 Besucher sehen jährlich die Diplomausstellung, und auch die Jahresausstellungen sind vor allem für junge Kunstinteressierte ein anregendes Ereignis.

Mehrere Vernissagen eröffnen in Etappen den Ausstellungsreigen:
Beginn ist am 12. Juli 2013 mit den Jahresausstellungen beider Fakultäten in der Güntzstraße ( um 16.00 Uhr) sowie auf der Pfotenhauerstaße 81/83 (um 19.00 Uhr). Die Hochschule wird an diesem Abend einen ausländischen Studierenden mit dem DAAD Preis für herausragende Studienleistungen auszeichnen. Das Akademiegebäude auf der Brühlschen Terrasse bleibt an diesem Abend noch geschlossen.
Ab Samstag, dem 13. Juli ist dann auch dort – auf der Brühlschen Terrasse - die Jahresausstellung zu besichtigen: in den offenen Ateliers sind die Arbeitsergebnisse der Studierenden der Bildenden Kunst aus dem Grund- und Hauptstudium zu sehen.

Die Veranstaltungen gipfeln in der Eröffnung der Diplomausstellung am Freitag, den 19. Juli um 19.00 Uhr im Oktogon, in der die Abschlussarbeiten der insgesamt 40 DiplomandInnen gezeigt werden. Im Rahmen der Eröffnung wird bereits zum siebten Mal der mit 1500 Euro dotierte Förderpreis des Freundeskreises der Hochschule vergeben.

In der diesjährigen Diplomausstellung der HfBK Dresden werden im Oktogon, dem Senatssaal und in neun Atelierräumen Abschlussarbeiten von 38 Diplomandinnen und Diplomanden gezeigt. In diesem Jahr liegt ein Schwerpunkt auf malerischen Positionen. Sie reichen vom klassischen Landschaftsbild bis zur Wandarbeit. Neben der Malerei ist auch das Medium Zeichnung in unterschiedlichen Ausformungen vertreten. Bei den skulpturalen Positionen setzt sich der Trend zu groß angelegten räumlichen Ensembles und additiven Verfahren weiter fort. Dabei werden jeweils unterschiedliche künstlerische Medien und Materialien einbezogen.

Oktogon
Georg-Treu-Platz
01067 Dresden
Diplomausstellung im Oktogon, dem Senatssaal und Ateliers bis 1.9.2013
Von Dienstag bis Sonntag Geöffnet 11-18 Uhr
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

 

Jeweils Mittwochs um 16.30 Uhr: Führung und Gespräch mit DiplomandInnen zu ihren Arbeiten.