An der Hochschule für Bildende Künste Dresden ist im Fachhochschulstudiengang Theaterausstattung in der Studienrichtung Kostümgestaltung zum 1. April 2018, zunächst befristet auf zwei Jahre eine Stelle mit 20 Stunden wöchentlich (Qualifizierungsstelle nach WissZeitVG) als

Künstlerische/r Mitarbeiter/in
(E 13 TV-L)

zu besetzen.
Zu den Aufgaben der Stelle gehören insbesondere:

  • Lehrverpflichtung in den Hauptfächern der Studienrichtung Kostümgestaltung, insbesondere Historische Schnittkonstruktion / Schnittgestaltung für Damen und Vermittlung von Techniken der Stoffbearbeitung
  • teilweise selbständige Wahrnehmung der Lehre
  • Vermittlung künstlerisch-praktischer Techniken des Fachgebietes
  • Entwicklung künstlerisch-praktischer Projekte und Vorhaben
  • Unterstützung des Studiendekans/der Studiendekanin bei der Organisation des Lehr- und Studienbetriebs
  • Mitbetreuung von Diplomprojekten und Mitwirkung bei der Abnahme von Prüfungen
  • fachbezogene Studienberatung

Zudem wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Lehrgebieten der Hochschule für Bildende Künste Dresden, anderen Hochschulen und Personen sowie Institutionen im In- und Ausland erwartet. Ihnen wird Gelegenheit zur eigenständigen künstlerischen Arbeit im Rahmen der Dienstaufgaben gegeben.

Anforderungen für diese Stelle:

  • abgeschlossenes Studium an einer Fach- oder Kunsthochschule der Fachrichtung Kostümgestaltung oder gleichwertige berufliche Leistungen
  • besondere künstlerisch-praktische Befähigung und entsprechende Leistungen in der Berufspraxis, die in der Regel durch eine mehrjährige Tätigkeit bei Theater, Film und Fernsehen nachgewiesen werden
  • kunstgeschichtliche und theaterwissenschaftliche Fachkenntnisse,
  • pädagogische Eignung (Erfahrung im Hochschulbereich erwünscht) sowie
  • Bereitschaft zur Mitwirkung bei der akademischen Selbstverwaltung.

Die weiteren Aufgaben sowie Anforderungen dieser Position ergeben sich aus § 71 SächsHSFG sowie der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung an Hochschulen – DAVOHS, in der jeweils geltenden Fassung.

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden strebt einen hohen Anteil von Frauen in Forschung und Lehre an. Qualifizierte Bewerberinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Darstellung des künstlerischen Entwicklungsweges, Nachweis der Lehrbefähigung und -erfahrung, beglaubigte Kopie der Urkunde über den höchsten akademischen Grad, Lehrkonzept, Portfolio der eigenen künstlerischen Arbeiten) übersenden Sie bitte bis zum 07.12.2017 (Posteingang) an die Hochschule für Bildende Künste Dresden, Personalreferat, Güntzstraße 34, 01307 Dresden.
Die Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzes vernichtet.