An der Hochschule für Bildende Künste Dresden ist ab 1. April 2015 eine unbefristete

W 3-Professur für Kunst mit dem Schwerpunkt auf digitalen und zeitbasierten Medien

zu besetzen.


Gesucht wird eine international renommierte Künstlerpersönlichkeit mit herausragenden Leistungen auf dem Gebiet zeitbasierter Medien.

Aufgabe ist die Leitung einer Klasse an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, in der Studienmöglichkeiten für Studenten/-innen beider Fakultäten angeboten werden. Der/die Stelleninhaber/-in soll offen sein für interdisziplinäres Arbeiten und Medientheorie. Der Schwerpunkt sollte im Bereich der Bildenden Kunst liegen.

Die Berufungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 58 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes (SächsHSFG), die Dienstaufgaben sowie die dienstrechtliche Stellung der Professur aus § 67 und § 69 SächsHSFG.

Die Lehrverpflichtung beträgt nach der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über Art und Umfang der Aufgaben an staatlichen Hochschulen im Freistaat Sachsen (Sächsische Dienstaufgabenverordnung an Hochschulen - DAVOHS - vom 10.11.2011) derzeit 20 Semesterwochenstunden.

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Abschluss eines künstlerischen Hochschulstudiums oder gleichwertige Qualifikation,
  • besondere künstlerische Befähigung und entsprechende Leistungen in der künstlerischen Praxis,
  • pädagogische Eignung (Erfahrung im Hochschulbereich erwünscht) und
  • die Bereitschaft zur Mitwirkung bei der akademischen Selbstverwaltung.

Die Hochschule für Bildende Künste strebt einen hohen Anteil von Frauen in der Lehre an. Qualifizierte Bewerberinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt bei Erstberufungen zunächst auf Probe in einem befristeten Arbeitsverhältnis für den Zeitraum von zwei Jahren.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des künstlerischen  Entwicklungsweges, Überblick über die bisherigen künstlerischen Leistungen, Nachweis der Lehrbefähigung und -erfahrung, beglaubigte Kopie der Urkunde über den höchsten akademischen Grad sowie eine beglaubigte Kopie des Abiturzeugnisses sind unter Angabe der Kennzahl I/28
bis zum 22.04.2014 (Datum des Poststempels) zu richten an:
Hochschule für Bildende Künste Dresden, Referat Personalangelegenheiten, Güntzstraße 34, 01307 Dresden.

 

------------------------------------------------------

 

An der Hochschule für Bildende Künste Dresden sind zum 1. Oktober 2014,
auf fünf Jahre befristet,

zwei  W 2 - Professuren für Grundlagen der Bildenden Kunst in der Orientierungsphase

zu besetzen.

Mit Beginn des Wintersemesters 2014/2015 wird die HfBK Dresden eine einjährige Orientierungsphase für Studienanfänger/-innen im Studiengang Bildende Künste einrichten.

Gesucht werden zwei Künstlerpersönlichkeiten, die den Studierenden ausschließlich im ersten und zweiten Semester (Orientierungsphase)  die Grundlagen der bildenden Künste gattungs-übergreifend vermitteln und sie auf das Studium in den Fachklassen vorbereiten.

Vorausgesetzt wird die Fähigkeit zur Vermittlung verschiedenster künstlerischer Medien und transdisziplinärer Vorgehensweisen.

Die Aufgaben des Bewerbers/ der Bewerberin und die Anforderungen ergeben sich aus §§ 58 bis 60 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG).

Neben der Lehre und der Betreuung der Studierenden wird die Mitarbeit in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung (z.B. Prüfungskommissionen, Fakultätsrat, Berufungskommissionen, Senat etc.) erwartet.

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden strebt einen hohen Anteil von Frauen in der Lehre an. Qualifizierte Bewerberinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Die Lehrverpflichtung beträgt nach der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über Art und Umfang der Aufgaben an staatlichen Hochschulen im Freistaat Sachsen (Sächsische Dienstaufgabenverordnung an Hochschulen - DAVOHS - vom 10.11.2011) derzeit 20 Semesterwochenstunden.

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • besondere künstlerische Leistungen
  • abgeschlossenes  Hochschulstudium
  • pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre oder Ausbildung nachgewiesen wird
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Lehrgebieten der HfBK Dresden, anderen Hochschulen sowie mit Personen und Institutionen im In- und Ausland

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des künstlerischen  Entwicklungsweges, Überblick über die bisherigen künstlerischen Leistungen, Nachweis über Lehrbefähigung und Lehrerfahrung, beglaubigte Kopie der Urkunde über den höchsten akademischen Grad sowie eine beglaubigte Kopie des Abiturzeugnisses sind unter Angabe der Kennzahl I/1 und 2 bis zum 22.04.2014 (Datum des Poststempels) zu richten an:
Hochschule für Bildende Künste Dresden, Personalreferat, Güntzstraße 34, 01307 Dresden.