01 Versicherung, Recht, Finanzen

0101 Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Kreative 

Auf die Absolventen einer Kunsthochschule warten nach erfolgreichem Abschluss des Studiums besondere Herausforderungen. Sie werden überwiegend freiberuflich tätig sein und sollen ihr Betätigungsfeld selber definieren. Existenzgründungen sind vor allem dann erfolgreich, wenn sie wohlüberlegt und sorgfältig geplant sind. Informationsdefizite und Qualitätsmängel gehören zu den häufigsten Ursachen für das Scheitern einer Selbständigkeit. Dabei mangelt es selten an der fachlichen/künstlerischen Kompetenz – mit kaufmännischen und unternehmerischen Kenntnissen sieht es dagegen oft weniger gut aus. Kreative und Kulturschaffende können in der Regel sofort mit ihrer Arbeit starten, ohne teure Geräte anschaffen zu müssen oder Vertriebswege aufzubauen. Um aber auf Dauer erfolgreich zu sein, müssen sie mit ihrer Tätigkeit, ihren Projekten und Werken so viel Geld einnehmen, dass sie davon leben und möglichst noch ein „Polster“ anlegen können. Dafür ist es gut, zumindest das kleine unternehmerische „Einmaleins“ zu kennen.

Folgende Themen werden im Seminar behandelt: Einordnung in das Controlling | externes Rechnungswesen: Geschäftsbuchhaltung, Jahresabschluss | internes Rechnungswesen: Betriebsbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Begriffsabgrenzungen, Kalkulation | Grundsätze der Finanzierung | kurz- und langfristige Finanzierungsformen | Kreditwürdigkeit  und Kreditsicherung | Sicherheiten | Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer | Anforderungen an einen Businessplan | Aufbau eines Businessplanes | Umsatz- und Ertragsermittlung | Finanzplan

Dozentin Dr. Christine Richter studierte Mathematik. An ihre Promotion schloss sich eine langjährige Tätigkeit in Forschung und Lehre an der TU Dresden an. Seit 1993 arbeitet sie als freiberufliche Unternehmensberaterin in den „zahlenlastigen“ Fachgebieten Controlling, Rechnungswesen, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Finanzwirtschaft. Sie berät klein- und mittelständische Unternehmen bei der Gründung, Festigung, Erweiterung und Sanierung. In den genannten Fächern bildet sie parallel Studierende an verschiedenen Hochschulen und Bildungseinrichtungen in Dresden aus.

Format: Seminar

Termine: 9. und 10. November 2017

Zeit: 10 – 16 Uhr 

Raum: 227 und Computerkabinett der HfBK, Güntzstraße 34

HINWEIS: Empfohlen für Studierende im Hauptstudium und Meisterschülerstudium.

Teilnehmerzahl: 20