Netzwerk Kreativ, die Teilnehmerinnen stellen sich vor

Stolle 33

 

Seit Sommer 2013 organisieren wir in unserem Hinterhaus Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Kurzfilmvorführungen, Lesungen und Performances. Die eingeladenen Kulturakteure sind größtenteils junge Künstler, deren Arbeiten noch keinem größeren Publikum präsentiert wurden. Wir wollen damit unser künstlerisches Netzwerk stärken und die Kulturlandschaft in Dresden mit Positionen von außerhalb erweitern. Da sich in einem gleichbleibenden Umfeld mit der Zeit ähnliche Seh- und Hörgewohnheiten einstellen, versuchen wir dieses mit Gästen aus anderen Städten und Ländern zu öffnen. Unser Anliegen ist es auch, Löbtau zu beleben. Denn der Stadtteil, in dem wir mit vielen junge Kulturschaffenden wohnen, bietet noch bezahlbaren Wohnraum und leere, ungenutzte Flächen. Anders als in der Neustadt gibt es hier noch zu wenige Orte, an denen ein kultureller Austausch entstehen und neue Einflüsse erfahren werden können. Wir öffnen unseren Raum deshalb auch für kreative Ideen, die von außen an uns herangetragen werden, um künstlerische Experimente zu fördern. Beispielsweise hat sich seit 2014 auch die offene Nähwerkstatt in unserem Hinterhaus angesiedelt, wo der gemeinnützige Verein Rosenwerk e.V. Kurse anbietet.

Die unverputzten Wände und die Atelieratmosphäre eignen sich hervorragend, um unterschiedliche Ausstellungsformate zu erproben. Der Raum umfasst ca.50 qm und wurde früher als Schlossereiwerkstatt genutzt. Es passen maximal hundert Gäste hinein, allerdings bespielen wir im Sommer auch den angrenzenden Garten mit.