NETZWERK KREATIV 2017 - DIE TEILNEHMERINNEN STELLEN SICH VOR

Schau Schau Kollektiv / Kollaborationen im Stadtteil Löbtau und Friedrichstadt

 

Wir sind ein Bündnis aus Initiativen und Kulturschaffenden, die in den 
Dresdner Stadtteilen Friedrichstadt und Löbtau leben und aktiv sind. 
Seit Mai 2016 arbeiten wir gemeinsam mit unserem Trägerverein 
tagtraeumer Kulturförderung Dresden e.V. am ROADS Festival, welches vom 
30.09 bis 08.10 letzten Jahres Premiere hatte.



Unter dem Leitspruch „Kiez ist Happening – Kunst, Kultur, Vernetzung“ 
möchten wir selbstorganisierte und partizipative Stadtteilarbeit leisten 
und fördern. Das Festival steht dabei als Schnittstelle zwischen uns, 
als Kulturschaffende und den Anwohner*innen.

Das Programm umfasst eine Vielzahl von Ausstellungsformaten Bildender 
und Darstellender Kunst, Interventionen im öffentlichen Raum, Konzerten, 
Workshops, thematischen Stadtteilspaziergängen sowie Vorträgen und 
bietet eine Plattform für lokale und überregionale Kunst und Kultur.

Die Veranstaltungen finden sowohl in den Räumlichkeiten der 
teilnehmenden Initiativen, als auch im öffentlichen Raum statt, wodurch 
allen Interessierten ein niederschwelliger Zugang ermöglicht wird. Mit 
der Öffnung von kulturellen Perspektiven und Räumen möchten wir einen 
Diskurs anstoßen und Menschen dazu ermutigen an Stadtteilentwicklung 
aktiv teilzunehmen.



In seiner Vielfalt steht das ROADS repräsentativ für das kulturelle 
Leben beider Stadtteile und für ein relevantes zeitgemäßes 
Kulturverständnis,
das in Austausch mit internationalen Positionen treten kann.

Das Schau Schau Kollektiv sind: Camillo Gulde / Layla Nabi / Martina Remlinger / Lena Wegmann