FREI PERFORMANCE PRAXIS

Fakultätsüberschreitende Selbstermächtigung an der HfBK Dresden

Der Wunsch nach einer Auseinandersetzung mit Spielarten performativer Kunst und das Fehlen eines entsprechenden Lehrstuhls führte zur Gründung der studentisch organisierten Freien Performance Praxis. Im Kollektiv soll ein flexibles Lehrangebot erarbeitet werden, das zwischen Theorie und Praxis viel Raum für Partizipation und Diskurse lässt. Ein Experiment mit dem Potenzial, die Hochschule als Freiraum neu zu entdecken. 

Projektteilnehmer*innen_ Hanna Kucera / Maria Heidler / Lotte Dohmen / Victoria Gentsch / Lea Hoffarth / Tom Schellmann / und viele mehr

www.instagram.com/freieperformancepraxis

News_ 15.06.2018 – 31.07.2018 / TAKEOVER der Galerie Stephanie Kelly, Dresden