Sabine Mäder

 

  • ''Images'' – Videoarbeit 1
  • ''Images'' – Videoarbeit 1
  • ''Images'' – Videoarbeit 2
  • ''Images'' – Videoarbeit 2

"Images" – Zwei Videoarbeiten


Wie steht die Geste Angela Merkels dem Mann an der Bushaltestelle?
Wenn wir uns die Welt durch Bilder aneignen – wie verbindet sich das mediale Bild mit dem der eigenen Erfahrung? Eine filmische Untersuchung.


Die Videoarbeit bezieht sich auf das medial protegierte Foto aus dem Situation Room des Weißen Hauses, welches im Mai 2011 im Zusammenhang mit der Exekution von Osama Bin Laden veröffentlicht wurde. Die jeweiligen Körperhaltungen der abgebildeten Personen rund um Barack Obama waren Ziel dieser visuellen Reflektion. Über alltägliche Bewegungen wurden die abgebildeten Posen sukzessive adaptiert und anschließend wieder aufgelöst – Loop.


Biografie

*1987

Zuvor Szenenbild- und Kostümbildassistenzen bei Filmproduktionen, sowie Zusammenarbeit mit der Filmakademie Baden-Württemberg im Bereich Szenenbild. Assistenzen am Staatsschauspiel Dresden sowie der Sächsischen Staatsoper Dresden. Kontinuierliche  Zusammenarbeit mit dem Regisseur Georg Carstens, unter anderem auf Kampnagel Hamburg und am St. Pauli Theater Hamburg. Videoarbeit „29“ (100° HAU Berlin), Rauminstallation für Prague Quadriennal of Performance Design and Space 2011 zusammen mit Bettina Katja Lange und Hanna Ewers zum Rode in Kooperation mit der Stiftung Bauhaus Dessau. Ab Spielzeit 2013/14 Bühnenbildssistentin am Schauspiel Frankfurt.

Kontakt

s-maeder©gmx.de