Bewerbung

Termine

Informationen zum Zulassungsverfahren, Bewerbungsunterlagen und aktuelle Termine finden Sie hier.

 

 

Informationen zum Bewerbungsverfahren

Vorauswahl

Die eingereichten Mappen werden einer Vorauswahl unterzogen. Die von der Zulassungskommission des Studienganges ausgewählten Bewerber_innen werden zu einer mehrtägigen Eignungsprüfung an der Hochschule für Bildende Künste Dresden eingeladen.
Sollten die eingereichten Arbeiten den Anforderungen nicht genügen, erfolgt eine Mitteilung, dass für den/die betreffende_n Bewerber_in die Prüfung beendet ist. Eine schriftliche Bewertung der Mappen ist auf Grund der Vielzahl der Studienbewerber nicht möglich.

Anmeldung für die Vorauswahl zur Eignungsprüfung

Zur Vorauswahl für die Eignungsprüfung reichen Sie bitte folgende Unterlagen mit getrennter Lieferung ein:

A) Bewerbungsunterlagen
B) Mappe + Praktikumsbericht

Den letzten Einsendetermin entnehmen Sie bitte den aktuellen Terminen. Es gilt das Datum des Posteinganges. Wenn beide Unterlagen in der Hochschule persönlich oder durch Boten abgegeben werden, so gilt als letzter Abgabetermin der Einsendetermin. Zu spät eingereichte Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Zustellungsadresse ist:

Hochschule für Bildende Künste Dresden
Referat für Studienangelegenheiten
Studiengang Restaurierung
Günzstraße 34
01307 Dresden


A)   Bewerbungsunterlagen (im A-4-Umschlag)

  • Bewerbungsbogen mit aufgeklebtem Passbild
  • tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Zeugnisse über die Hochschulzugangsberechtigung
  • Darstellung der persönlichen Entwicklung und des Studienwunsches
  • Angabe der Fachklasse
  • Nachweis über den bereits absolvierten Teil des 12-monatigen studienvorbereitenden Praktikums
  • Zulassungsantrag
  • mit Ihrer Adresse beschrifteter und frankierter A-4-Umschlag für die Rücksendung Ihrer eingereichten Bewerbungsunterlagen

Reichen Sie die Bewerbungsunterlagen als lose Blätter in einem Umschlag ein. Verwenden Sie keine Klarsichtfolien bzw. -hüllen, Hefter oder Ordner.

B) Mappe mit Arbeitsproben + Praktikumsbericht

  • 15 eigene künstlerische Arbeiten (z. B. Freihandzeichnungen, Sachzeichnungen, Farbstudien, kunsttechnische Studien)
  • Erklärung, dass die künstlerischen Arbeiten selbst angefertigt wurden
  • ein Bericht über den bereits absolvierten Teil des 12-monatigen studienvorbereitenden Praktikums

Eine Bewerbung ist nur möglich, wenn das studienvorbereitende Praktikum bereits begonnen wurde. Zum Zeitpunkt der Immatrikulation muss das studienvorbereitende Praktikum abgeschlossen sein.

Bitte versehen Sie Ihre Mappe und alle darin enthaltenen Arbeiten deutlich lesbar mit Ihrem Vor- und Familiennamen. Wir bitten Sie auch den Studiengang, für den Sie sich bewerben, auf der Verpackung bzw. auf der Mappe deutlich zu vermerken, um Ihre Mappe an die entsprechende Zulassungskommission weiterleiten zu können.
Die Arbeiten sind in einer stabilen, namentlich gekennzeichneten Mappe und gut verpackt an die oben genannte Adresse mit dem Stichwort "Vorauswahl" zu richten.
Entsprechen Ihre eingereichten Arbeiten den künstlerischen Anforderungen des jeweiligen Studienganges, so erhalten Sie eine Einladung zu einer mehrtägigen Eignungsprüfung an der Hochschule, die im Zeitraum von Februar bis Anfang April stattfinden wird. Über das Ergebnis der Eignungsprüfung erhalten Sie dann einen Bescheid, bis zu dessen Rechtskraft Ihre Arbeiten noch an der Hochschule verbleiben (Monatsfrist nach Bekanntgabe).*

Sollten die eingereichten Arbeiten den künstlerischen Anforderungen nicht genügen, erhalten Sie nach der Vorauswahl einen ablehnenden Bescheid, bis zu dessen Rechtskraft Ihre eingereichten Arbeiten noch in der Hochschule verbleiben.* Die Arbeiten erhalten Sie danach entsprechend Ihrer Angabe im Zulassungsantrag zurück (persönliche Abholung bzw. Postversand auf Ihre Kosten). Eine Rücksendung durch die Hochschule kann nur ohne Haftung und auf Kosten des Bewerbers erfolgen (unfrei, ohne Einschreiben und Versicherung). Zur Rücksendung ins Ausland ist ausreichendes Rückporto beizufügen.

Leider können wir infolge der Vielzahl der Bewerber keine schriftliche Bewertung Ihrer Arbeiten geben.

Eine Aufbewahrungspflicht der Hochschule für Arbeitsproben besteht nur für die Dauer von einem Monat nach Rechtskraft Ihres Bescheides. Für eingereichte Unterlagen wird keine Haftung übernommen. Nicht abgeholte Mappen werden vernichtet.

* Gern können Sie auch zusätzlich den Inhalt der künstlerischen Arbeiten und der Praktikumsdokumentation auf CD einreichen. In dem Falle wäre es möglich, Ihre eingereichte Mappe sowie den Praktikumsbericht vor Ablauf der Monatsfrist zurückzusenden.

 

Eignungsprüfung

Die bestandene Eignungsprüfung ist ein Teil der Zulassungsbedingungen zum Studium. An der Eignungsprüfung können jeweils Bewerber_innen teilnehmen, die bei der jährlichen Bewerbung die Vorauswahl durchlaufen haben und in die engere Wahl gekommen sind.
Die Eignungsprüfung besteht aus folgenden Veranstaltungen:

  • Test auf dem Gebiet der Kunst- und Kulturgeschichte
  • Test auf dem Gebiet der Naturwissenschaften
  • Test auf dem Gebiet der Erhaltung von Kunst- und Kulturgut
  • Bildbeschreibung
  • Sachzeichnung nach Vorlage
  • Malerische/ zeichnerische Studien nach Vorlage
  • Test der manuellen Geschicklichkeit
  • Test des Farbintegrationsvermögens
  • Abschlussgespräch

Die Bewertung der Mappe und des Praktikumsberichts fließt in die Bewertung der Eignungsprüfung mit ein. Die Eignungsprüfung kann einmal wiederholt werden. Eine bestandene Eignungsprüfung im Studiengang Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut berechtigt nur zur Immatrikulation im nächstfolgenden oder dem im folgendem Kalenderjahr beginnenden Wintersemester. Danach verliert das Ergebnis der Eignungsprüfung seine Gültigkeit. Das Ergebnis der Eignungsprüfung wird schriftlich mitgeteilt.


Zulassung


Die Zulassung zum Studium regelt die Immatrikulationsordnung der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Die Unterlagen für den Studienbeginn werden im Monat August vom Referat für Studienangelegenheiten versandt. 
Die jährliche Zulassung richtet sich nach der Anzahl der freien Studienplätze.
Das Studium an der Hochschule für Bildende Künste beginnt im Regelfall zum Wintersemester.