Nachfolge von Prof. Dr. phil. Dott. Thomas Danzl

Der bisherige Stelleninhaber, Prof. Dr. Thomas Danzl, hat einen Ruf an die Technische Universität München angenommen und die HfBK Dresden im Sommersemester 2018 verlassen. Das Berufungsverfahren für die Nachfolge ist im Gange.

Die Lehre in der Spezialisierungsrichtung "Wandmalerei und Architekturfarbigkeit" wird im Wintersemester 2018/19 durch Herrn Dipl. Rest. Thomas Schmidt vertreten.

 

 

 

Dipl. Rest. Thomas Schmidt

 

Kontakt

Dipl. Rest. Thomas Schmidt
Güntzstraße 34
Raum 146
Tel. 0351.4402–2246

 

 

 

Vita

 

1974‐ 84

Polytechnische Oberschule (DDR)

1984‐ 87

Berufsausbildung mit Abitur in der Landwirtschaft

1990‐ 92

Lehrausbildung zum Kirchenmaler (Bayern) zur Aneignung kunsttechnologischer Kenntnisse

1992‐ 97

Fünfjähriges Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Studiengang Restaurierung, Fachklasse: Restaurierung historischer Wandmalerei und Architekturfarbigkeit Fachklassenleiter: Prof. Roland Möller
Abschluss des Diplomverfahrens 1997- Prädikat „mit Auszeichnung“

Seit 1997

Mitglied im Deutschen Restauratorenverband DRV- heute Verband der Restauratoren- VDR

Seit August 1997

Tätigkeit als freiberuflicher Restaurator

Seit 1998

Durchführung restauratorisch- bauhistorischer Untersuchungen im Sinne der Bauforschung. Dabei stellt einen wichtigen Bestandteil die Auswertung historischen Quellematerials dar (Archivarbeit)

Seit 2000

Mitglied im Förderverein Kloster Buch e.V.
Unterstützung des Vereins in restauratorischen und denkmalpflegerischen Belangen, unentgeltliche restauratorische Sonderführungen


Seit 2000

Zunehmende Restauratorische Fachplanungstätigkeit bei der Umsetzung mittlerer und größerer Restaurierungsprojekte- Tätigkeit als leitender Restaurator

2006

Vorlesung an der Denkmalakademie in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz/Ort: TU Dresden- Einführung in das Berufsbild des Diplom- Restaurators

Seit 2007

Vorlesung im Studiengang Restaurierung der Hochschule für Bildende Künste Dresden im Fach Geschäftskunde

2001- 2007, 2008, 2012

Betreuung von Praktikumsobjekten und Diplomverfahren im Studiengang Restaurierung der Hochschule für Bildende Künste Dresden als Praxisbetreuer oder Zweitprüfer. Für zwei Diplom- Verfahren in todesbedingter Vertretung des Fachklassenprofessors als Hauptprüfer zuständig. Praxisbetreuung eines restauratorischen Diplomverfahrens der Fachhochschule Potsdam

Seit 2007

Vorlesungen im fachspezifischen Teil des Vorbereitungskurses zur Handwerkskammerprüfung als „Restaurator im Handwerk“ beim Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege e.V.- Rittergut Trebsen- Materialkunde/ Kunsttechnologie- Überblick zur Entwicklung der Architekturfarbigkeit im Innen- und Außenbereich

2008- 2010

Teilnahme am EU- Forschungsprojekt STONECORE als befristeter Mitarbeiter der Hochschule für Bildende Künste Dresden- Leitung des Workpackage 4- Koordinierung der Objekterfassung und Beprobung der Objekte aller Projektbeteiligten- Erstellung von Grundlagen und Vorgaben zur Erfassung der Objektdaten für alle Projektpartner. Überwachung konservatorisch- restauratorischer und berufsethischer Standards.

2010- 2017

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Europäischen Burgeninstitutes‐ einer Einrichtung der Deutschen Burgenvereinigung e.V.

Seit 2013

Mitglied des Deutschen Nationalkomitees von ICOMOS- Arbeitsgruppe Wandmalerei

05/2013- 10/2013

Tätigkeit als Referent der Abteilung Restaurierung im Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

10/2013- bis heute

Freiberuflich selbständige Tätigkeit

Hinsichtlich der freiberuflichen Tätigkeit wird auf die beigefügte Referenzliste verwiesen