Foto: Marc Deggeller

Knut Klaßen

seit 2018
Vertretungsprofessur an der HfBK Dresden (ab Oktober 2018)

Kontakt

Knut Klaßen
Güntzstraße 34
Raum 335
Tel. 0351.4402–2218
klassen©hfbk-dresden.de

Lehrangebot Wintersemester 2018/2019

Bühnen und Kostüme zu entwerfen ist Teil der gemeinsamen Theaterarbeit. Es gibt viele Formen der Zusammenarbeit, vom gemeinsamen Ausdiskutieren und Ausführen bis zum autonomen Bearbeiten im jeweils eigenen Gebiet. Entstehen soll ein Entwurf, der weniger dient, als eher eine hohe Eigenständigkeit hat. Ausstattung ist Teil der Regie im Sinne von verantwortlicher Leitung. Beim Entwerfen hilft es, für einen bestimmten Ort mit seinen Bedingungen zu planen. Nachhaltig wird es, wenn weitere Nutzungen von Bühne und Kostüm angelegt sind. Austausch mit Architektur, Bildender Kunst, Design und Mode schärft den Entwurf und macht aus der Bühne ein Labor. Ziel ist eine gute Verbindung von Theater und Leben, von Bühne und Gebrauchsgegenstand. Für das Wintersemester 2018/2019 möchte ich folgende Themen und praktische Aufgaben zur Bearbeitung anbieten, wir können auswählen und müssen nicht alle schaffen:

•      Schnellzusammengeheftete Kostüme, von Schwerkraft oder Bewegungswind gehalten

•      Baubezogene Kunst im Umkreis der Hochschule und was man davon mit ins Theater nehmen kann

•      Autonomes Licht, Intervall gesteuertes Licht, Licht mit Eigenleben

•      Die Nachhaltige Bühne: Aus einer Idee 10 Ideen machen, Bausysteme

•      Ein Objekt für die Bühne entwerfen, das man mit nach Hause nehmen will

•      Leben ins Theater und Theater ins Leben mit den Russischen Konstruktivistinnen Lyubov Popova und Warwara Stepanova: Die Bühne als Labor zwischen Bild und Gebäude

•      Bildende Kunst fürs Theater: Arbeiten am Material entlang (Mit Marc Aschenbrenner, Berlin)

•      Interkulturelle und Postkoloniale Zusammenarbeit (Mit Nadine Jessen, Kampnagel Hamburg)

•      Zusammenarbeit als Gruppe, die Chefferie

•      Schnellschuhe aus Stroh, Lehm, Gras oder im Stadtraum gefundenen Materialien

•      Eine komplette Ausstattung aus im Stadtraum gefundenen Materialien, die man nach der Aufführung wieder zurück oder zum Recyclinghof bringt.

•      Plakatschrift aus geometrischen Grundformen entwerfen und sehr große Wandzeitungen drucken

Gäste:
Nadine Jessen, Kampnagel Hamburg
Marc Aschenbrenner, Berlin 

Termine: werden bekanntgegeben

Sprechstunde: nach Vereinbarung