Prof. Dr. phil. Dott. Thomas Danzl


seit 2008

Professur an der HfBK Dresden

seit Dezember 2012
Dekan der Fakultät II


Kontakt

Prof. Dr. Thomas Danzl
Güntzstraße 34
Raum 146
Tel. 0351.4402–2246
danzl©hfbk-dresden.de

 

Vita

1961
geb. in München

1983 – 1986
Ausbildung zum Kirchenmalergesellen. 1986 Stipendiat der Neumüller - Stiftung, Regensburg.

1986 – 1990
Studium der Kunstgeschichte und Geschichte an der Universität Florenz.

1987
Fortbildung bei der Region Toskana „Restaurierung von Leinwand- und Tafelbildern“ unter der Leitung von Prof. Dr. Alessandro Conti.

1989
Stipendiat der Carl-Duisberg-Gesellschaft, Köln.

1989
Fortbildung am ICCROM in Rom im Rahmen des Kurses MPC ´89 „Conservation of Mural Paintings and Architectural Surfaces“ sowie Baustellenarbeit in der deutschen Nationalkirche Santa Maria dell´Anima in Rom.

1989 – 1990
Praktikum in der Abteilung „Konservierung von Wandmalerei“ am Opificio delle Pietre Dure in Florenz, dabei Beteiligung an der  Konservierung/Restaurierung u.a. der Wandmalereien von Andrea del Sarto im Chiostro degli Scalzi; von Domenico Ghirlandaio in Santa Maria Novella sowie von Giorgio Vasari und Federico Zuccari im Dom Santa Maria del Fiore.

1990 – 1994
Fortführung des Studiums mit Schwerpunkt Konservierung und Denkmalpflege an der Universität Udine und zeitgleiche  Betätigung als freiberuflicher Restaurator bzw. als freier Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft für Konservierung und Restaurierung, Heinz Leitner, Obdach (A). Projektleitung bei der Konservierung und Restaurierung der Fassadenmalerei von Schloß Parz bei Grieskirchen in Oberösterreich. Konservierung und Restaurierung einer Fassadenmalerei des frühen 17. Jahrhunderts am Schloß Stadl bei St. Ruprecht a. d. Raab /Steiermark, Mitarbeit bei der Konservierung und Restaurierung der Wandmalereien des "Landkartensaal" im Toskanatrakt der Salzburger Residenz sowie die Konservierung und Restaurierung einer Wandmalerei des 17. Jahrhunderts in der Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Tamsweg im Lungau.

1994
Studienabschluss Dottore in Conservazione dei Beni Culturali (Dr. (I) in Konservierung und Denkmalpflege) mit der Tesi di Laurea Studi per una storia del restauro delle superfici architettoniche a Firenze: Tipologie, techniche di esecuzione, problemi di conservazione (Studien zur Geschichte der Restaurierung von Architekturoberflächen in Florenz: Typologien, Ausführungstechniken, Konservierungsproblematik).

1994-1997
Promotion an der Universität Regensburg bei Prof. Dr. Jörg Traeger mit der Dissertation Die protestantische Fassadenmalerei von Schloß Parz bei Grieskirchen in Oberösterreich.

1997-1998
berufliche Praxis als selbstständiger Restaurator und Kunsthistoriker: Befundsicherung, Dokumentation, Konservierung und Restaurierung der Wandmalereien, des Stucks sowie der Raumschale in der Schloßkapellen Schlüsselberg und Eferding in Oberösterreich. Konservierung und Restaurierung von Wandmalereien des frühen 17. Jahrhunderts in der  St. Annakapelle der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul in Ried i. Innkreis.

1996-1998
Beteiligung an internationalen Projekten der  Restaurierwerkstätten des Bundesdenkmalamtes in der Kartause Mauerbach bei Wien.1996 als ICCROM - Worksite Assistant beim Kurs „Konservierung und Restaurierung von Architekturoberflächen“ (ASC 1996), als Buildfresc - Worksite Coordinator während des EU – Kurses "Konservierung barocker Wandmalerei" (Partner: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Opificio delle Pietre Dure Florenz, Bundesdenkmalamt Wien) sowie  1998 als ICCROM - Coordinator and Lecturer beim Kurs „Konservierung und Restaurierung von Architekturoberflächen“ (ASC 1998).

1998-2006
leitende Tätigkeit am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt. 1998 – 2003 Leiter der Abteilung Restaurierung am ehem. Landesamt für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt.

1. Januar 2004 bis 18. Dezember 2006
Nach Zusammenlegung der Fachämter für Archäologie bzw. Bau- und Kunstdenkmalpflege stellvertretender Landeskonservator und Leiter des Referates 21 Grundsatz- und Bewertungsfragen / Denkmaluntersuchung (Inventarisation / Städtebauliche Denkmalpflege / Gartendenkmalpflege / Restaurierung / Bauforschung / Materialkunde) in der Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie mit Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle / Saale.

1. Mai bis 1. November 2005
kommissarische Leitung der Abteilung 2, Bau- und Kunstdenkmalpflege im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt.

18. Dezember 2006 bis 31. Oktober 2008
Leiter der Abteilung Konservierung und Restaurierung von Bau- und Kunstdenkmalen (Arsenal und Mauerbach) am Bundesdenkmalamt in Wien.

30.11. 2007
Bestellung zum Honorarprofessor an der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

1.11.2008
Berufung zum Professor „Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei und Architekturfarbigkeit“, Fachbereich an der Hochschule für Bildende Künste Dresden.