Vita

Prof. Dr. Bettina Uppenkamp

 

seit 1. April 2013
Professur für allgemeine Kunstgeschichte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden

11/2012 - 03/2013
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Exzellenz-Cluster „Bild Wissen Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor“

WiSe 2011/12 - SoSe 2012
Vertretungs-Professur am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin (Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Neuzeit)

SoSe 2011
Gastprofessur am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin

WiSe 2010/11
Vertretungs-Professur an der Hochschule für bildende Künste Hamburg

04/2010 - 09/2010
Wissenschaftliche Mitarbeiterin zur Koordination und Erarbeitung eines Antrags für die Exzellenzinitiative am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin, (Exzellenz-Cluster „Bild Wissen Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor)

SoSe 2009 - WiSe 2009/10
Vertretungs-Professur am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin (Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Neuzeit

06/2009
Habilitation und Zuerkennung der Lehrbefähigung für das Fach
Kunstgeschichte durch die Philosophische Fakultät III der Humboldt-Universität zu Berlin

WiSe 2008/09
Vertretungs-Professur am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg

WiSe 2007/08- WiSe 2008/09
Universitätslektorin an der Universität für Angewandte Kunst Wien

SoSe 2007
Lehrauftrag am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg

2005 - 2006
Stipendium aus dem Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre

1999 - 2005
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Neuzeit am Kunstgeschichtlichen Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin

1997 - 1999
Postdoktoranden-Stipendium am Bonner Graduiertenkolleg „Die Renaissance in Italien und ihre europäische Rezeption“

09/04/1997
Promotion mit einer Arbeit zu Judith und Holofernes in der italienischen Malerei des Barock

1992 - 1995
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg

1991 - 1992
Koordinatorin des Graduiertenkollegs „Politische Ikonographie“ am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg

1990 - 1991
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Seminar Hamburg im
Umfang einer halben Stelle

SoSe 1990 - WiSe 1991/92
Lehraufträge für feministische Kunstgeschichte an der Universität Bremen

1989 - 1990
Erwerbstätigkeit in der Presse- und Fotoagentur Focus, Hamburg

05/1988 - 10/1988
Stipendium des DAAD zu einem Forschungsaufenthalt in Rom

1979/80 - 1987
Studium der Kunstgeschichte und der Nebenfächer Romanistik und Philosophie an den Universitäten Heidelberg und Hamburg