Lehrangebote Theorie

Wissenschaft und Kunst, Theoretische Querschnittsfelder

Die für ein Studium aller Fächer der HfBK relevanten theoretisch-wissenschaftlichen Grundlagen werden in den Lehrgebieten Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Philosophie/Ästhetik vermittelt sowie mit praktischen Umsetzungen verknüpft in den Lehrgebieten Architektur und übergreifende Raumgestaltung sowie Anatomie.

Spezielle Lehraufträge, die auf bestimmte fachliche Bedürfnisse ausgerichtet sind, ergänzen das reguläre Lehrangebot. Hierunter fallen auch Vortrags- und Diskussionsreihen zu aktuellen Themen wie z.B. die von der HfBK Dresden und der TU Dresden gemeinsam veranstaltete Vorlesungsreihe "Interdisziplinäre Anatomie", in der Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen grundlegende Fragen zum Thema Mensch erörtern. Neben den Vorlesungen, Übungen und Seminaren werden Lehrveranstaltungen durchgeführt, die der besonderen Studiensituation an einer Kunsthochschule Rechnung tragen, wie z.B. individuelle Atelierbesuche, Gruppengespräche zu studentischen Problemstellungen oder projektbezogene Atelierdiskussionen.

Die Vorlesungen und Vortragsveranstaltungen der Lehrgebiete Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Philosophie/Ästhetik sind öffentlich; regelmäßig nehmen außeruniversitäre Hörer und Studierende der TU Dresden daran teil.

Mit der Promotionsmöglichkeit in den wissenschaftlichen Lehrgebieten an Kunsthochschulen eröffnen sich neue Möglichkeiten, die der aktuellen Vernetzung von Kunst und Wissenschaft Rechnung tragen. Die Hochschule für Bildende Künste Dresden intensiviert in diesem Rahmen die weitere Ausgestaltung von Forschung und Lehre. In und zwischen ihren Lehrgebieten haben die Vertreter der Lehrgebiete Kunstgeschichte und Philosophie/Ästhetik ein Promotionsgebiet abgesteckt, dessen Eckpunkte Kunstgeschichte der Moderne, Kunsttheorie und philosophische Ästhetik einen Reflexionsraum für die grenzüberschreitenden Fragestellungen heutiger Kunst und Ästhetiktheorie eröffnen. Das interdisziplinär angelegte Aufbau/ Graduiertenstudium betreut ein hochaktuelles Forschungsfeld und bildet den Brückenschlag zwischen der HfBK Dresden und verschiedenen universitären Studienstandorten. Das Promotionsstudium steht den Hochschulabsolventen einschlägiger Fachrichtungen offen.