ARCHITEKTUR UND ÜBERGREIFENDE RAUMGESTALTUNG


Das Bestreben, Lebensräume zu gestalten und zu gliedern, kann als Urbedürfnis des Menschen und als genuine Bedeutung der Architektur verstanden werden. Architektur dient der Orientierung und der Differenzierung unserer Umgebung. Das Aufgabenfeld der Architektur reicht auf diese Weise vom Interieur und dem Haus bis zur Stadt und der gestalteten Landschaft. Im Alltag erfahren wir die 'gebaute' Umwelt jedoch nicht nur als Gegenstand, sondern auch als Katalysator von Handlungen und Lebensvorgängen; ihre Formen konstituieren und repräsentieren Wirklichkeit.

Begegnen wir der Architektur weiterhin aus Interesse an ihrer Disziplin, dann lassen sich die Formen unserer Umwelt auch als Resultat eines Prozesses begreifen, in dem sich architektonisches Handeln und Denken verdichtet und ebenfalls eine Form gefunden hat. An ihrem Ursprung stehen, wie bei jedem Entwurf, unterschiedliche Initiale und deren Verknüpfung im Sinne einer Idee. Erst auf dem Weg von der Idee, zur Planung und zur Organisation des Bauablaufes, kommen in der architektonischen Praxis zunehmend disziplinäre Kenntnisse und Verfahren zur Anwendung.

Den unterschiedlichen Betrachtungsweisen dieses Architekturverständnisses sind zwei Veranstaltungsreihen mit den Schwerpunkten 'Architekturgeschichte/-theorie' und 'Raumgestaltung' gewidmet. In Vorlesungen und Seminaren werden grundlegende Aspekte des Raumes, der Wahrnehmung und der vielfältigen Strukturen architektonischer Formen dargestellt und deren Analyse oder Synthese im Rahmen semesterbegleitender Studienaufgaben erprobt. Die Inhalte beider Reihen sind Gegenstand der allgemeinen, künstlerischen Ausbildung; sie werden den Studierenden aller Fachrichtungen angeboten.

MODULÜBERSICHT
Studiengang Bildende Kunst
M4, M8, M9
Studiengang Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung
M8A/B, M13 (nach Vorgabe der Lehrenden des Studiengangs)
Studiengang Kostüm- und Bühnenbild
M2, M5
Studiengang Theaterausstattung (Theatermalerei und Theaterplastik)
Modul T1, Modul T2

Ateliergespräche

Donnerstag nach Vereinbarung
Neben den gemeinsamen Lehrveranstaltungen stehe ich den Studierenden aller Fachrichtungen für Gespräche am Beispiel individueller, künstlerischer Projekte zur Verfügung.

Sprechstunde / Konsultationen

(Termine nach vorheriger Vereinbarung)
Güntzstraße 34, Raum 219
Sprechzeiten:    Montag, 12:30 – 15:30 Uhr
                          Dienstag, 14:00 – 18:00 Uhr
                          Donnerstag, nach Vereinbarung